Puyo Puyo Tetris -  – TEST

Puyo Puyo ist wie Tetris eine Puzzle-Videospielreihe. Erschienen erstmals für das NES 1991, folgten weitere Serienteile, wenn auch natürlich nicht so viele wie Tetris. Puyo Puyo Tetris ist bereits 2014 für diverse Konsolen, unter anderem den 3DS, in Japan erschienen. Nun stellt es einen weiteren starken und wichtigen Titel für die Nintendo Switch dar.


Dabei ist Puyo Puyo in Europa leider eher weniger bekannt. Statt Tetris-Steinen, den so genannten Tetriminos, fallen hier Blobs, die titelgebenden Puyos, von oben nach unten ins Spielfeld herab, was ein interessantes und frisches Spielkonzept ergibt.Damit nicht genug, denn der Fusion Mode verbindet beide Spielmodi für den vollen Puzzle-Rausch!

Um das Spielkonzept zu erlernen, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder schauen wir uns die recht eintönigen Tutorials an, die aus selbstablaufenden Texten mit bildlicher Darstellung bestehen und keine Interaktionsmöglichkeit bieten, oder wir stürzen uns direkt in einen der vielen Modi, vorzugsweise den Adventure-Modus, und betreiben Learning by Doing. Der Adventure-Mode erzählt die Geschichte vom Zusammenbruch der Universen von Puyo Puyo und Tetris. Die vollständig auf Englisch vertonten Dialoge (selbst deutsche Bildschirmtexte gibt es nicht) sind stellenweise sehr unterhaltsam. Jene resultieren, vor allem in den häufigen Streitsituationen, jedes Mal in einem Match. Dann spielen wir entweder Puyo Puyo, Tetris oder die Kombination von beiden Puzzle-Varianten gegen unseren Streitpartner. Dabei ist die Story so relevant wie im Super-Mario-Franchise; gar nicht. Sie dient lediglich dem ganzen als Aufhänger, dementsprechend sollte man auch nicht viel erwarten.

Großer Umfang

Wie viel Inhalt das Spiel wirklich bietet, sehen wir erst, wenn wir in den Arcade-Modus wechseln. Hier stehen uns die Modi Versus, Fusion, Swap, Party, Big Bang und Challenge zur Auswahl. Im Versus-Modus können bis zu vier Spieler gegeneinander spielen. Jeder Spieler wählt einen Charakter, der nur der Optik dient, und einen Spielmodus. Ungleiche Partien, wie Puyo Puyo gegen Tetris, sind also möglich. Der Fusion-Modus verbindet beide Spielarten miteinander. Im einen Moment fallen Tetriminos, im anderen Moment fallen Puyos ins Spielfeld. Dies erhöht den Schwierigkeitsgrad signifikant, ist aber dennoch zugänglich und unterhaltsam. Im Swap-Modus sind ebenfalls beide Spielarten miteinander verbunden, im Gegensatz zum Fusion-Modus aber nicht gleichzeitig. Hier wechseln wir nach einem festgelegten Zeitraum das Spielfeld und somit die Spielart. Für noch mehr Spaß gibt es den Party-Modus. Dieser gleicht dem Versus-Modus mit dem Unterschied, dass uns Items zur Verfügung stehen, die unserem Gegner das Leben zur Hölle machen oder unseres einfacher.

Im Big-Bang-Modus bekommen wir in Tetris eine unvollständige Reihe, die wir mit dem gegebenen Stein so schnell wie möglich füllen müssen; in Puyo Puyo hingegen müssen wir die richtige Kombination erkennen. Nach 45 Sekunden werden unsere Punkte mit denen des Gegners verglichen, der Verlierer verliert einige seiner Lebenspunkte und dann geht es in die nächste Runde und zwar so lange, bis einer keine Lebenspunkte mehr hat. Dies ist dahingehend etwas unfair, da bei Tetris direkt erkennbar ist, wie der Stein da hin muss, bei Puyo Puyo hingegen müssen wir einen Augenblick überlegen. Da gehen dann wertvolle Punkte verloren. Im Challenge-Modus haben wir erneut die Auswahl zwischen sechs verschiedenen Modi: Endless Fever, Endless Puyo, Tiny Puyo, Sprint, Marathon und Ultra. In den ersten drei Modi gehen wir in Puyo Puyo und verschiedensten Einstellungen auf Highscore-Jagd, in den letzten dreien mit Tetris. Zu guter Letzt gibt es auch noch endloses Tetris-Spiel, das sich allerdings nur über einen Button auf dem Startbildschirm aufrufen lässt. Von dem kleinen Fauxpas abgesehen, ist der endlose Tetris-Modus natürlich der beste.

Online-Tetris

Nachdem wir mittlerweile das Jahr 2017 schreiben, bietet uns Puyo Puyo Tetris auch die Möglichkeit, Tetris mit jedem auf der Welt oder wahlweise unseren Freunden, zu spielen. Dabei haben wir die Wahl zwischen einem Ranked-Modus, in dem wir um die Weltrangliste kämpfen, oder dem freien Spiel, in dem wir unseren gewünschten Spielmodus frei auswählen können und frei von Rängen spielen. Dies ist aber mehr eine nette Dreingabe als wirklich eine Option, denn im Ranked-Mode wurden wir öfters mal mit sehr starken Spielern zusammengewürfelt und im freien Spiel gibt es teilweise lange Wartezeiten. Solltet ihr nicht ein paar Freunde haben, die mit euch spielen würden, ist der Online-Modus recht uninteressant.

Dabei ist die Steuerung so einfach, wie man sie erwartet. Mit dem Steuerkreuz oder wahlweise dem Stick steuern wir unseren Stein beziehungsweise Puyo. Per Knopfdruck können wir ihn drehen, schneller fallen lassen oder auch wahlweise direkt fallen lassen. Während uns die Grafik, die simpel gehalten aber dennoch absolut passend ist, nicht vom Spielgeschehen ablenken dürfte, ist der Soundtrack schon schlimmer. Wer früher bereits einen Ohrwurm vom Tetris-Soundtrack hatte, wird ihn wieder bekommen. Puyo Puyo Tetris übernimmt also alle guten Eigenschaften des originalen Tetris, verknüpft sie mit dem Ableger Puyo Puyo und spinnt neue Spielmodi daraus. Fertig ist das perfekte Tetris-Vergnügen für unterwegs.

Geschrieben von Sebastian Klein

Fazit:

 

Offline ist Puyo Puyo Tetris ein mehr als unterhaltsames Spiel. Wer Tetris mag, wird sowieso kaum drumherum kommen, allen anderen sei es schwer ans Herz gelegt. Das in Europa eher unbekannte Puyo Puyo erscheint auf den ersten Blick zwar schwer, wer sich da aber ein wenig mit auseinandersetzt, wird die Logik dahinter schnell entdecken und mindestens genauso viel Spaß damit haben, wie mit Tetris. Einziger Kritikpunkt ist der Online-Modus, mit dem ich leider gar nichts anfangen kann – abgesehen von Partien mit Freunden. Das Matchmaking ist stellenweise miserabel und die Wartezeiten endlos. Wer im Übrigen dafür verantwortlich ist, dass der endlose Tetris-Modus nur über das Hauptmenü ansteuerbar ist, hat wohl nicht wirklich mitgedacht. Sonst stellt Puyo Puyo Tetris einen sehr soliden Titel dar, der in keiner Nintendo-Switch-Sammlung fehlen sollte.