Pokemon Ultrasonne & Ultramond -  – VORSCHAU

Inzwischen arbeitet Game Freak am ersten Pokémon-Abenteuer für die Nintendo Switch. Zunächst wird dieses Jahr aber das sehr umfangreiche Pokémon-Kapitel auf dem Nintendo 3DS mit Pokémon Ultrasonne & Ultramond geschlossen.


Pokémon Ultrasonne & Ultramond sind die Zusatzeditionen zum 2016 erschienenen Pokémon Sonne & Mond und kommt ähnlich wie Pokémon Schwarze Edition 2 und Weiße Edition 2 in zweierlei Variationen in den Laden. Im Gegensatz zu jenen Spielen wird aber die Geschichte von Sonne & Mond nicht fortgeführt, sondern eine alternative Version zur ersten Handlung erzählt.

Vor einigen Wochen mussten wir noch ganz genau hinschauen, um neue Inhalte für die bald erscheinenden Spiele ausfindig zu machen. Nintendo hat sich bei Ankündigungen hauptsächlich auf die Enthüllung neuer Pokémon-Varianten konzentriert: So wird dem Pokémon Wuffel eine neue Form spendiert, es wird neue Ultrabestien geben, sowie neue Varianten des legendären Pokémons Necrozma. Inzwischen sind allerdings auch einige andere Inhalte der Spiele bekannt. Ob wir jedoch auch als Kenner der Ursprungsedition ähnlich wie in Pokémon Schwarze Edition 2 und Weiße Edition 2 noch einmal gehörig überrascht werden können, bleibt abzuwarten.

Die volle Ladung Nostalgie

Ein zweites Mal schicken wir unsere Spielfigur auf die Inselwanderschaft. Auf eine Reise, die junge Abenteurer zusammen mit ihren Pokémon durch die an Hawaii angelehnte Alola-Region führt. Dabei werden wir auf eine Menge neue wie alte Figuren und Gruppierungen treffen. Am auffälligsten ist wohl Team Rainbow Rocket und die Rückkehr von Giovanni, die Pokémon-Spieler der ersten Stunde einen gehörigen Nostalgie-Schub verpassen dürften. Damit aber noch nicht genug: Anführer anderen Antagonisten-Gruppierungen – von Team Aqua bis Team Plasma – werden auch ihre Auftritte haben. Von mindestens einer neuen Alola-Form können wir auch schon einmal ausgehen. Durch Ultra-Wurmlöcher werden wir dazu die Chance bekommen, ältere legendäre Pokémon zu fangen. Das Konzept kennen wir aus Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir. Schon damals fanden wir es schade, dass jene Pokémon-Ikonen nur oberflächlich in Wurmloch-Kämpfen abgefrühstückt wurden und der sonstige Aufwand, den wir mit dem Fangen eines legendären Pokémon verbinden, der Vergangenheit angehörte.

 

Neben den neuen Inhalten begrüßen wir auch gerne die Berücksichtigung einiger Kritikpunkte am Original-Spiel. Die Alola-Region ist die technisch eindeutig herausragendste – Game Freak hat den 3DS wirklich bis ans Limit getrieben. Leider wirkte sich das unserer Meinung nach auf die Qualität des Routen-Designs aus. Einige neue Örtlichkeiten wird es natürlich auch geben, viele Routen fielen aber zu linear und kurz aus. Die krasse Führung durch den sprechenden Rotom-Pokédex, der das Spielerlebnis noch linearer wirken lässt, als es ist, fällt noch einmal negativ ins Gewicht. Dieses Mal werden wir uns sogar näher mit ihm anfreunden können – je mehr wir mit ihm kommunizieren, desto stärker wird unsere Bindung zu ihm.

Die Interaktion mit dem Rotom-Pokédex birgt auch spielerische einen Mehrwert: Neben Items bekommen wir auch Rotoms Z-Power, die uns während eines Kampfes den Einsatz einer zweiten Z-Attacke erlaubt. Jene Z-Attacken wurden in Sonne und Mond eingeführt und waren aufgrund ihrer besonderen Durchschlagskraft auf einen einmaligen Einsatz beschränkt. Hoffen wir, dass die Balancierung dieser starken Angriffe nicht völlig unter den Tisch fällt. Hoffen wir auch, das Game Freak dabei nicht am Schwierigkeitsgrad schraubt, dieser war nach einigen Jahren der Unterforderung in Pokémon Sonne & Mond ein tatsächliches Highlight.

Geschrieben von Jonas Maier

Prognose:

Sehr lange Zeit war es fraglich, ob Nintendo und Game Freak bewusst Inhalte zu Pokemon Ultrasonne & Ultramond unter Verschluss halten, um dann erst in Release-Nähe die Katze aus dem Sack zu lassen oder ob uns tatsächlich „nur“ eine leicht verbesserte und umfangreichere Version der Ursprungsspiele vor der Tür steht. Dass die meisten Entwicklerkapazitäten längst zur Nintendo Switch gewandert sind, sollte klar sein. Trotzdem beweisen die letzten Trailer und Infohäppchen, dass das Spiel doch einige Neuerungen mit sich bringt, die erneut die Pokémon-Spieler der ersten Stunde glücklich machen dürften. So oder so wird auch der neue Titel wieder ein prallgefüllter Pokémon-Beutel, der neben der gewohnten Pokémon-Erfahrung auch wieder unzählige Stunden Spielspaß bringen wird.