Unsere Highlights 2017 – SPECIAL

Jahresrückblicke gehören zu einem Jahresanfang wie Feuerwerk zu Silvester. Deshalb wollen auch wir das Jahr Revue passieren lassen und euch unsere persönlichen Highlights, Überraschungen und Enttäuschungen der vergangenen zwölf Monate verraten.


Das Jahr 2017 war in Bezug auf Nintendo ein besonderes. Nach dem Flop der Wii U ging Anfang März das neue Flaggschiff Switch an den Start und sollte an den Erfolg der bereits elf Jahre alten Wii anknüpfen. Trotz eines nicht zu verachtenden Hypes und ausverkaufter Vorbestellungs-Kontigente, war nicht sicher, ob die Nintendo Switch auch über die ersten Launch-Euphorien hinweg überzeugen konnte. Mittlerweile wissen wir: Sie konnte. Bereits ohne Berücksichtigung des wichtigen Weihnachtsgeschäftes, konnte Nintendo im Dezember das Knacken der 10-Millionen-Marke verkünden. Zusätzlich hielt das Unternehmen das Versprechen ein, dass jeden Monat mindestens ein wichtiger Titel erscheint. Mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild und Super Mario Odyssey wurden sogar zwei der weltweit als beste Spiele des Jahres gehandelte Titel für die Switch veröffentlicht.

Die Befürchtung, durch die mobile Nutzbarkeit der Switch könnte der Nintendo 3DS in all seinen Formen in den Hintergrund treten und relativ bald in der Versenkung verschwinden, bestätigte sich ebenfalls nicht. Zwar hat der Handheld seine besten Zeiten bereits hinter sich, doch auch 2017 hat für 3DS-Besitzer so manches Highlight hervorgebracht.

Aber wie sieht die NMag-Redaktion selbst das Nintendo- und Gaming-Jahr 2017? Was waren unsere liebsten Spiele? Hat uns die Switch auch nach nun mehr zehn Monaten überzeugt? Halten wir weiter am 3DS fest? Und wie sieht es mit einem Blick über den Tellerrand hin zur Konkurrenz aus? Nachfolgend wollen wir euch einen kleinen Einblick in unsere persönlichen Rückblicke auf das vergangene Jahr geben.

Alex:
Schon wieder ist ein Jahr vorbei – und was für eins. Rückblickend dürfte 2017 als guter Spiele-Jahrgang gelten. Egal ob nun aus reiner Nintendo-Sicht oder allgemein betrachtet. Viele Hits sind erschienen und mit der Nintendo Switch hat der Mario-Konzern eine exzellente Konsole veröffentlicht, die sich auf das wesentliche konzentriert: Spiel-Spaß. Sicher, die Switch ist nicht so Leistungsstark wie die Konkurrenz und Multimedia-Fähigkeiten fehlen bisher, doch das ist meiner Meinung nach nicht wichtig, da in den vergangenen Monaten einige hochkarätige Spiele erschienen sind. Zahlreiche Stunden habe ich mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Mario Kart 8 Deluxe, Super Mario Odyssey, Xenoblade Chronicles 2, Nights of Azure 2, Fire Emblem Warriors und so manchem für mich unerwartetem Indie-Titel verbracht. Zusätzlich hat mein noch immer geschätzter 3DS kurz vor seinem letzten Jahr – das meiner Meinung nach 2018 sein wird – ebenfalls einige gute oder sogar fantastische Spiele spendiert bekommen. Dass Nintendo sichtlich erfolgreich ist mit der Switch, freut mich ebenfalls, da so der Support für die Konsole vorerst gesichert ist. Als persönliches Nintendo-Highlight des Jahres würde ich die Switch selbst nennen, da ich mich bei den Spielen nur schwer entscheiden könnte. Das liegt auch daran, dass mein Spiel des Jahres trotz der namenhaften und hervorragenden Auswahl, kein Nintendo-Titel ist. Stattdessen muss ich an dieser Stelle wohl Persona 5 für die PlayStation 4 nennen.

Jonas:
Allein die Tatsache, dass ich schon jetzt nach nicht mal einem Jahr gefühlt mehr Spielzeit und Spielspaß mit der Nintendo Switch hatte, als noch mit der Wii U, zeigt wie viel Nintendo dieses Jahr richtig gemacht hat. Mit sicheren Fortsetzungen wie Splatoon 2, tollen Neuinterpretationen wie The Legend of Zelda: Breath of the Wild und nicht zuletzt völlig neuen Ansätzen wie in Arms oder Mario + Rabbids: Kingdom Battle, bot Nintendo dieses Jahr nicht nur eine beachtliche Anzahl an Spielen, sondern auch eine breite Genre-Vielfalt. Während der Wii-U-Ära hatte ich schon die Befürchtung, dass mich die Nintendo-Titel und Themen vielleicht gar nicht mehr so sehr ansprechen – Zelda, Splatoon und Co ließen diese Zweifel in den letzten Monaten schönerweise verpuffen. Das Hybrid-Konzept verleitet mich auch für zwischendurch immer wieder zurück zu kleineren Titeln, die auf der Switch ebenfalls ihren Platz gefunden haben. In dem insgesamt sehr hochkarätigen Spielejahr 2017 litt dafür bei mir der 3DS. Gute Spiele bekam er dieses Jahr zwar auch, aber einmal von der neuen Nintendo-Erfahrung gekostet, ist der Weg zurück besonders schwerlich.

Sören:
Wie meine beiden Vorredner, bin auch ich sehr zufrieden mit dem Nintendo-Jahr 2017. Die Nintendo Switch ist wie eine Bombe eingeschlagen und sehr viele Spiele haben bei mir für sehr viele Stunden Spielspaß gesorgt. Als mein absolutes Highlight möchte ich Super Mario Odyssey benennen. Das kunterbunte Jump ‘n’ Run, welches uns auf eine spannende Weltreise mitnimmt, macht selbst nach Wochen noch sehr viel Spaß. Immer wieder entdeckt man neue Verstecke und Rätsel für Monde. Dabei kommt man selbst nach längeren Pausen wieder schnell ins Gameplay rein. Aber auch andere Spiele für die Nintendo Switch wie beispielsweise The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Splatoon 2, Mario Kart 8 Deluxe und Fire Emblem Warriors haben für unterhaltsame Momente gesorgt. Darüber hinaus ist der 3DS nicht zu vergessen. Fire Emblem: Echoes – Shadows of Valentia, Pokémon Ultrasonne & Ultramond und Mario & Luigi: Superstar Saga + Bowsers Schergen haben mir auf Nintendos Handeheld besonders gefallen.

Geschrieben von Alexander Geisler, Jonas Maier & Sören Jacobsen