Geki Yaba Runner Deluxe -  – TEST

Durch Super Mario Run haben klassische Runner-Spiele ihre Wiedergeburt gefunden. Mit Geki Yaba Runner erschien eben solch ein Vertreter der Runner-Spiel nun auch für den Nintendo 3DS.


Früher im Mittelalter war es recht üblich, dass schöne Prinzessinnen entführt werden und Ritter in stählener Rüstungen diese retten. Das mit dem Retten einer schönen Prinzessin ist auch in Geki Yaba Runner Deluxe unsere Aufgabe. Jedoch schlüpfen wir nicht in die Rolle eines Ritters, sondern die eines Zwerges. Auch wird es auch nicht von uns verlangt, bösartige Kreaturen zu vernichten, die sich uns in den Weg stellen. Stattdessen müssen wir in den mehr als 130 Leveln einfach zur Prinzessin rennen.

Über Stock und Stein

In diesen Leveln warten viele teils sehr knifflige Hindernisse auf uns: Mal müssen wir Aufwinde nutzen, um nach oben zu gelangen und sanft mit einem Gleitschirm über Abgründe gleiten oder Portale geschickt nutzen. Es gilt also immer im richtigen Timing den Sprungknopf zu drücken, um nicht mit unserem kleinen Helden in einer Stachelgrube zu landen. Zusätzliche müssen wir eine gewisse Anzahl an Socken auf dem Weg einzusammeln. Nur so schalten wir das nächste Level frei. Es genügt also nicht nur das Ziel zu erreichen.

Besonders überzeugend ist die Gestaltung der einzelnen Level und der Schwierigkeitsgrad. Viele verschiedene Ideen werden genutzt, um die Fähigkeiten unseres Helden auszunutzen. So spaßig die Level jedoch gestaltet sind, so ist leider das Spiel und besonders die kleinen Erzählungen der Story technisch gesehen eher mittelmäßig umgesetzt. Über die ganze Spielzeit spielt dieselbe Musik, die uns nach spätestens drei gespielten Level dazu zwingt, unseren 3DS stumm zu schalten. Auch die wenigen Soundeffekte, beispielsweise unseres Helden oder der Umgebung, wirken sehr plump und nicht gerade professionell. Zusätzlich kommt die sehr dröge Präsentation der Story hinzu. Da wäre bestimmt mehr drin gewesen.

Geschrieben von Sören Jacobsen

Fazit:

Geki Yaba Runner Deluxe ist ein Spiel, welches kurzzeitig sehr viel Spaß machen kann. Die teils sehr kniffligen Level machen Spaß und spornen uns immer an, die Level perfekt mit allen Socken zu meistern. Leider überzeugt das Spiel durch eine mittelmäßige Präsentation und einem meist sehr nervigem Soundtrack nur bedingt und das trotz des durchaus nicht schlechten Gameplay.