Mario Tennis Aces -  – VORSCHAU

Mit Mario Tennis Aces erscheint Nintendos neuester Titel der Mario-Sports-Reihe. Dieses Mal handelt es sich um ein Tennisspiel, das mit einigen neuen Modi, neuen Steuerungsmöglichkeiten und einem Abenteuermodus aufwarten kann. In unserer Vorschau verraten wir euch alle bislang offiziell bekannten Fakten.


Mario Tennis Aces ist der inzwischen neunte Teil der Reihe, die 1995 auf dem Virtual Boy den ersten Ableger bekam. Vielen Spielern ist die Reihe seit 2000 bekannt, als Mario Tennis auf dem N64 erschien. Dort wurde erstmalig Waluigi als Charakter vorgestellt, der auch in Mario Tennis Aces eine wichtige Rolle spielt, denn er ist zum einen spielbar, zum anderen einer der Antagonisten im Abenteuermodus des Spiels. Die weiteren bislang bekannten Spielcharaktere sind Luigi, Mario, Wario, Prinzessin Peach, Daisy, Yoshi, Rosalina, Donkey Kong, Toad, Bowser, Toadette, Bowser Jr., der Kettenhund Chain Chomp und der Geist Boo. In einem Teaser wurde die Silhouette von Koopa Trooper gezeigt, der einer der freispielbaren Charaktere sein dürfte. In einem Video mit Late-Night-Moderator Jimmy Fallon ist außerdem Spike zu sehen.


Neues Gameplay

Mario Tennis Aces führt einige neue taktische Möglichkeiten ein, welche Vorhand und Rückhand, Topspins, Slices und Lobs (zu deutsch ‚Heber‘) ergänzen. Mit den normalen Schlägen ladet ihr eure Bonusleiste auf, die es euch ermöglicht, besondere Aktionen auszuführen. Mit dem Trickschlag lässt sich die Bonusleiste schneller wieder auffüllen. Hier ist das Timing wichtig, sonst verpasst ihr den richtigen Moment und trefft den Ball nicht. Mit komplett aufgefüllter Bonusleiste könnt ihr den sehr mächtigen Spezialschlag herbeirufen.


Mit dem Zielschlag lässt sich das Spiel kurz pausieren, dann per Bewegungssteuerung zielen und anschließend mit großer Wucht euren Ball auf den angepeilten Punkt zuspielen. Wer einen dieser Zielschläge abbekommt, dessen Schläger nimmt Schaden. Beim dritten Mal geht der Schläger sogar zu Bruch. Mit dem richtigen Timing lassen sich aber alle Spielzüge, auch die Zielschläge, blocken. Wer dazu Hilfe braucht, kann den Superzeitluper benutzen, um das Timing besser hinzubekommen.
Das Spiel lässt sich auf alle erdenklichen Weisen spielen: per Pro Controller, mit Joy-Con-Grip, zu zweit mit je einem Joy-Con, allein im Handheld-Modus und sogar per Bewegungssteuerung im Realmodus.

So viele Spielmöglichkeiten!

Im Abenteuermodus, den wir seit Mario Tennis: Power Tour auf dem Game Boy Advance nicht mehr gesehen haben, muss Mario losziehen, um Luigi zu retten und einen legendären Schläger zu erlangen. Die beiden Kontrahenten Wario und Waluigi haben besonders mächtige Schläger, mit denen sie auf andere Kontrolle ausüben können. Das ganze klingt leicht hanebüchen, aber könnte sehr unterhaltsam werden, denn es geht nicht nur um Tennis. Es wird dort verschiedenste Tennisplätze und Bosse geben, ihr sammelt Erfahrung und lauft auf einer Weltkarte umher, um von Match zu Match zu gelangen. Hierbei gibt es neben Tennis-Matches auch viele Aufgaben, die nur an Tennis angelehnt sind, zum Teil aber nach Pong aussehen oder andere Spielvorgaben haben, etwa bestimmte Ziele zu treffen. Dieser Modus wird vor allem dazu da sein, um die Grundlagen des Spielens zu erlernen und sich somit für die Online-Modi zu wappnen.

Apropos Online-Modi: Es wird zwei geben, nämlich den Ranglistenmodus, in dem ihr gegen andere Spieler aus der ganzen Welt spielen und auf der Rangliste emporsteigen könnt, und den Online-Turniermodus, in dem es ein K.O.-System unter allen weltweiten Kontrahenten geben wird. Den Turniermodus gibt es auch in einer offline-Variante, in dem es gegen Computergegner auf das Feld geht. An lokalen Modi gibt es zudem noch Einer gegen einen und Zwei gegen Zwei, sowie einen Modus für ein bis vierlokale Spieler, in dem sämtliche Einstellungen frei wählbar sind. In einem dieser Modi lassen sich einfache Regeln einstellen, mit denen wiederum keine übernatürlichen Schläge möglich sind. Zu guter Letzt gibt es noch den Realmodus, in dem ihr wie damals in Wii Sports Tennis mit den Joy-Cons schwingend den Ball über das Netz befördern dürft. Wem das noch nicht reicht, der kann in den Turniermodi verschiedene Boni wie Outfits und zusätzliche Charaktere freischalten. Das sollte für viel Abwechslung und Langzeitmotivation sorgen und mit einem bis zu vier Spielern Spaß machen können.


Weitere Modi

Es bleibt abzuwarten, welche sonstigen Möglichkeiten und Einstellungen das Spiel bietet, ob die Steuerung mit den Vorgängern mithalten kann, und ob der Realmodus als Ersatz für Wii-Sports-Tennis ein Partygarant wird. Im Trailer gezeigt wurde schon die Replay-Funktion, die uns vermutlich besonders gelungene Schläge erneut vorführt. Was es sonst noch so bietet und wie umfangreich und sinnvoll der Storymodus ist, das muss sich alles erst noch zeigen.
Grafisch ist das Spiel im gleichen Stil gehalten wie sämtliche anderen Mario-Spiele á la Mario Kart oder Super Mario Odyssey mit comichafter Präsentation und schönen Lichteffekten.

Wer von euch diesen Titel anspielen will, der kann am kommenden Wochenende vom Freitag, 1. Juni (16:00 Uhr) bis Montag, 4. Juni (01:00 Uhr) eine kostenlose Demo in Form eines Turniers auf seiner Switch testen.

In dieser Demo, die sich schon jetzt herunterladen lässt, nur noch nicht spielbar ist, sind auch die kompletten Regeln erklärt, sowohl vom Sport Tennis als auch von Mario Tennis Aces. So erfahren wir unter anderem, dass wir die Steuerung auf Linkshänder umstellen können oder dass die Charaktere verschiedene Typen wie ‚schnell‘ oder ‚präzise‘ haben, die sich auf das Spielgeschehen auswirken. Ebenso werden sämtliche Schläge ausführlich erklärt, so dass ihr schon vor dem Turnier die Steuerung verinnerlichen könnt.

Geschrieben von Arne Ruddat

Prognose:

Super Mario Aces macht auf mich einen sehr umfangreichen und vielversprechenden Eindruck, etwas, das das letzte Spiel der Reihe, Mario Tennis Ultra Smash auf der Wii U, nicht ganz erfüllen konnte. Ich bin gespannt, ob die vielen Spielmodi und -taktiken und vor allem der Storymodus halten, was sie versprechen. Entwickler Camelot hat bereits mit Mario Tennis auf dem Gameboy Color und Mario Golf: Advance Tour sowie Mario Tennis: Power Tour auf dem Gameboy Advance gute Storymodi in Sportspielen geschaffen. Dass Mario Tennis Aces das erste Mario-Tennis-Spiel ist, das als Heimkonsolentitel einen Storymodus bekommt, dürfte auf dessen Qualität keinen Einfluss haben. Welche Umgebungen und vor allem Bossgegner auf uns warten, oder ob der gefährlichste Gegner dann doch mein Mitspieler am anderen Ende der Couch wird, das bleibt abzuwarten.
Auf jeden Fall wird es ein Wiedersehen mit Petey Piranha und Gooper Blooper aus Super Mario Sunshine geben. Wer könnte da widerstehen?