Mario Kart 8 Deluxe -  – TEST

Mario Kart 8 war 2014 der wahrscheinlich wichtigste Spiele-Release für Nintendo. Schließlich sollte der Fun-Racer der schwächelnden Wii U neues Leben einhauchen. Auch die Neuauflage Mario Kart 8 Deluxe nahm etwa anderthalb Monate nach dem Launch der Switch eine Schlüsselrolle als erster großer Titel nach dem Start der Hybrid-Konsole ein. Und der erneute Erfolg des Remasters ist nachvollziehbar.


Innerhalb einer Spiele-Reihe, besonders einer langjährigen, die bereits einige Ableger hervorgebracht hat, gehen die Meinungen meist stark auseinander, wenn über den besten Teil diskutiert wird. So selbstverständlich auch bei Mario Kart. Gerne werden Super Mario Kart oder Mario Kart 64 genannt. Zu recht. Aber auch Mario Kart 8 ist bei vielen Fans ein hoch gehandelter Titel und kann auf einen entsprechenden Erfolg zurückblicken. Dennoch stellte sich bei Ankündigung von Mario Kart 8 Deluxe, der erweiterten, angepassten und verbesserten Neuauflage des nur drei Jahre alten Spiels, die Frage, ob eine erneute Veröffentlichung auf der Switch wirklich richtig und notwendig ist – und ob das Remaster auch für Besitzer der Wii-U-Version lohnt.

Sinnvoll angepasst

Eine klare Antwort auf eine solche Frage im Rahmen eines Tests ist immer schwer. Im Kern bleibt Mario Kart 8 auch in der Deluxe-Fassung letztlich das bekannte Spiel von 2014. Allerdings hat Nintendo nicht einfach nur die Auflösung und Bildrate erhöht, sondern auch tiefgreifendere, wenn auch kleine Änderungen am Gameplay selbst vorgenommen. Diese betreffen zwei zentrale Punkte des Spiels. Zum einen ist es jetzt möglich nicht mehr nur ein, sondern zwei Items einzusammeln, was den Rennen eine größere Dynamik verleiht und gerade im neugestalteten Battle-Modus großen Einfluss hat. Der aus den Vorgängern bekannte Mehrspieler-Abschnitt treten wir in Mario Kart 8 Deluxe endlich wieder in Arenen an und müssen nicht weiterhin auf ausgewählten Rennstrecken Jagd auf unsere Gegner machen und hoffen, dass wir mal einem begegnen. Durch die verschiedenen Modi wie Ballon-Jagd, Münzjagd oder Bombenwurf wird zudem auch beim Spielprinzip des Schlachten ausreichend Abwechslung garantiert. Hier hat Nintendo genau am richtigen Punkt Hand angelegt.

Ergänzt wird das durch ein riesiges Aufgebot an Strecken und Charakteren. Neben den aus der Original-Version von Mario Kart 8 bekannten Inhalten sind etwa alle später veröffentlichten zusätzlichen Download-Inhalte enthalten. Ergänzt werden diese durch gänzlich Neue wie etwa die Inklinge aus Splatoon, Knochentrocken oder Bowser Jr., die das Fahrerfeld gekonnt abrunden und kaum einen Wunsch offen lassen. Lediglich etwas mehr Mut zu Neuem hätte uns bei den neuen Charakteren gefallen. So bleiben die Inklinge, Link und einige Animal-Crossing-Charaktere die einzigen Fahrer abseits des üblichen Mario-Universums. Hier hätte Nintendo mehr aus dem vorhandenen Portfolio der eigenen Spiele schöpfen können, um den Mehrwert der Neuauflage zu erhöhen. Aber das ist meckern auf sehr hohem Niveau und auch so gibt es nichts an dem riesigen Fahrerfeld oder der großen und abwechslungsreichen Streckenauswahl auszusetzen.

Gewohnt herausragend

Ansonsten bleibt sich Mario Kart 8 auch auf der Switch treu, so dass wir unsere Meinung aus dem Wii-U-Test, den ihr in NMag-Ausgabe #56 findet, beibehalten können. Die sinnvollen Gameplay-Änderungen, die Nintendo mit dem achten Teil der Mario-Kart-Reihe vollzogen hat, erweisen sich auch in der Deluxe-Variante noch immer als gelungene Anpassung. Die Item-Verteilung erscheint fair und setzt auch weiterhin auf die Platzierung, so dass ihr gerade als Erstplatzierter etwas im Nachteil seid, aber niemals Chancenungleichheit entsteht, wenn euer fahrerisches Können ausreicht. Auch ist die Balance zwischen den Karts und Motorrädern wirklich gelungen und es hängt stark von unserer Gestaltung des Fahrzeugs ab, das wir wählen und wie wir damit umgehen können, ob wir erfolgreich sind. Lediglich der ausgewählte Fahrer hat noch einen Einfluss darauf, so dass wir schnell unsere Favoriten erkennen und durch Freischalten neuer Karosserien, Räder oder Flugschirme immer neue Möglichkeiten zum Ausprobieren erhalten. Dass Fahrer und Strecken direkt von Beginn an komplett zur Verfügung stehen und nicht erst freigeschaltet werden müssen, stört nicht und schadet auch der Motivation nicht im geringsten. Schließlich gilt es auch weiterhin alle Rennen und Cups in den verschiedenen Klassen zu meistern. Das macht wie für die Reihe üblich besonders im Mehrspieler-Modus am meisten Spaß, während alleine etwas schneller die Luft raus ist.

Ergänzt wird das alles durch den nach anfänglichen Schwierigkeiten gut funktionierenden Online-Modus, in dem wir gegen bis zu elf andere Spieler in Rennen oder im Battle-Modus antreten können. Auch gemeinsam mit einem Freund im Split-Screen ist das möglich. Hier verbirgt sich eine der größten Stärken von Mario Kart 8 Deluxe, da auch abseits der KI-Gegner mögliche Herausforderungen auf euch warten. Zusätzlichen Spaß bringt die Möglichkeit bei entsprechender Ausstattung im lokalen Modus zu acht gegeneinander anzutreten. Letztlich bleibt Mario Kart auch in der Deluxe-Version des achten Teils eben ein Mehrspieler-Titel, weshalb diese Funktion eine hervorragende Möglichkeit ist und den Eindruck von Mario Kart 8 Deluxe perfekt abrundet.

Geschrieben von Alexander Geisler

Fazit:

 

Schon im Wii-U-Test von Mario Kart 8 haben wir geschrieben, dass der Fun-Racer bei den Rennen, der wohl beste Ableger ist. Dieser Umstand bleibt bei der Switch-Neuveröffentlichung unverändert. Mario Kart 8 Deluxe hat mir noch genauso viel Spaß gemacht wie auf der Wii U – oder eher noch mehr. Denn die Neuerungen sind nicht nur sinnvoll und haben einen positiven Einfluss auf das Gameplay, sondern waren auch notwendig. So wurde der einzige große Kritikpunkt der Wii-U-Version – der Battle-Modus – endlich wieder zu dem, was er früher war. Dadurch sind unterhaltsame Arena-Schlachten garantiert. Dank des großen Fahrerfelds und der umfangreichen Streckenauswahl ist zudem gemeinsam mit den Modi Abwechslung garantiert. Lediglich Einzelspieler könnten trotz des guten Online-Modus auf Dauer etwas an Motivation verlieren. Mit mehreren Spielern lässt Mario Kart 8 Deluxe aber keine Wünsche offen.