Mario Kart 8 Deluxe -  – VORSCHAU

Mario Kart 8 Deluxe hatte in der Präsentation am Freitagmorgen zwar keinen eigenen Platz, vorgestellt wurde es dann aber in einem anderthalbminütigen Trailer auf YouTube, der den Fokus ganz klar auf den großen Unterschied zum „alten“ Mario Kart 8 setzt: Den Battlemodus!

 


Es gab nur wenig an Mario Kart 8 auszusetzen, als es im Sommer 2014 für die Wii U erschienen ist. Viele Stimmen ließen sogar verlauten, es sei das beste Mario-Kart-Spiel der Reihe. Einzig der Battlemodus stand hart in der Kritik. Statt sich wie bisher in kleinen und großen, extra vorhandenen Arenen die Ballons von der Birne zu pusten, warf uns Nintendo auf acht ausgewählte Strecken des Rennmodus‘ und entfernte einzig die Limitierung des gegen-die-Fahrtrichtung-fahrens. Dies offenbarte Möglichkeiten wie ein neuer Blickwinkel auf die Strecke, schuf aber auch Probleme, denn wenn sich die letzten beiden Fahrer auf der gegenüberliegenden Seite der Strecke befanden, konnte das Match ewig dauern. Dies will Nintendo mit der Deluxe-Version nun ändern.


Das „Deluxe“ macht den Unterschied

Mario Kart 8 Deluxe bietet das volle Mario-Kart-8-Erlebnis, fügt neues hinzu und bietet einen überarbeiteten Battlemode. Alle 48 Strecken aus Mario Kart 8, 32 freispielbare und die 16 DLC-Strecken, sowie alle 36 Fahrer, 30 freispielbare und die 6 DLC-Fahrer, sind in der Deluxe-Edition enthalten. Ein erneutes Kaufen der DLCs ist somit nicht notwendig. Zu den bereits vorhandenen 36 Fahrern gesellen sich nun aber auch noch die Inklinge aus Splatoon, Bowser Jr., Buu Huu und Knochentrocken, was uns auf 41 Fahrer bringt. Der größte Unterschied zur Wii-U-Original-Fassung ist aber der Battlemode. Der neue, doch sehr uninteressante und beinahe gehasste Modus kehrt zu seinen Ursprüngen zurück: Den Arenen. Im Trailer ist zwar von diesen nicht viel zu sehen, dank diverser Videos von den Switch-Events, die sich langsam im Netz einfinden, lässt sich aber eine kleine Liste anfertigen. So kehrt Luigi’s Mansion von der GameCube wieder zurück, eine neue Arena namens Kampfarena erinnert an Mario Kart-Stadion vom Pilz-Cup, der Kampfkurs 1 vom Super Nintendo und schließlich eine Splatoon-Arena, die scheinbar direkt dem Spiel entnommen worden ist. Als Spielmodi stehen uns wieder die Ballonschlacht und der Bomb-omb-Wurf zur Auswahl. Außerdem sind wir nun in der Lage, sowohl im Battlemode als auch in den Rennen, zwei Items mit uns zu führen. Mario Kart: Double Dash lässt grüßen! Die letzte kleine, aber feine Änderung ist vor allem für unerfahrene Spieler gedacht. So lässt sich nun optional in den Einstellungen die sogenannte „Schlau-Steuerung“, eine Lenkhilfe, einschalten, die dafür sorgen soll, dass das Kart auf der Strecke bleibt. Dies geschieht durch aktives Gegenlenken, was erfahrene Spieler wiederum beim Driften stören könnte. Zudem dürfte die Hardware der Switch dafür sorgen, dass wir Mario Kart in FullHD mit 60 Bildern pro Sekunde genießen dürfen.


Geschrieben von Sebastian Klein

Prognose:

Das „Deluxe“ im Namen macht zwar durchaus einen Unterschied, das Grundgerüst ist aber weiterhin das alte Mario Kart 8. Dies ist allerdings absolut nicht negativ zu sehen, schließlich zählt Mario Kart 8 zusammen mit Mario Kart DS zu meinen Lieblings-Racern. Dass die DLCs in die Version miteinfließen ist ein logischer Schritt, was aber nicht heißt, dass wir keine weiteren DLCs erwarten sollten. Der Battlemode ist dennoch der wichtigste Grund, sich Mario Kart 8 Deluxe nicht entgehen zu lassen. Die bisher gezeigten Arenen wecken Neugierde und Vorfreude; so wie es auch sein soll. Der 28. April 2017 kann gar nicht schnell genug kommen!