Shin Megami Tensei V -  – VORSCHAU

2019 wird es erste handfeste Informationen zu Shin Megami Tensei V geben. Auch wenn sich Entwickler Atlus mit Neuigkeiten zum nächstenSerienteil bisher stark zurückgehält, gibt es dennoch auch schon jetzt einige interessanten Fakten zum Titel.


Shin Megami Tensei V gehört zu den allerersten Spielen, die für die Nintendo Switch angekündigt wurden. Von statten ging das während der Enthüllung der neuen Hardware im Januar 2017, damals allerdings noch ohne konkreten Titel und nur als Teil einer Projektreihe zum damaligen fünfundzwanzigsten Geburtstag der Reihe. Alle anderen Projekte, die auf dem Event enthüllt wurden, sind inzwischen auch veröffentlicht worden, zuletzt Travis Strikes Again: No More Heroes. Shin Megami Tensei V wird allerdings noch etwas auf sich warten lassen.

Bis zum tatsächlichen Release dürfte es noch etwas dauern, denn erst Anfang 2018 begann die umfängliche Entwicklung des Spiels. Bis dahin experimentierte Produzent Kazuyuki Yamai, der schon die Entwicklung des Vorgängers betreute, und sein Kern-Team mit neuen Gameplay-Elementen. Shin Megami Tensei V ist das erste Spiel des Entwicklers, das auf Basis der Unreal Engine 4 entsteht. Während die Vorgänger Shin Megami Tensei IV und Shin Megami Tensei IV: Apocalypse noch auf dem schon damals technisch betagten Nintendo 3DS veröffentlicht wurden, ist, die neuen HD-Konsole eine relative fremde Entwicklungsumgebung, in der ganz andere Regeln gelten. Im Hinblick auf das bisher veröffentlichte Videomaterial ist aber klar, dass Shin Megami Tensei V nicht auf einen realistischen, sondern erneut auf einen stilsicheren Art Style setzt, der nicht die Grenzen des Möglichen ausreizt, aber dennoch ein schönes Gesamtbild erzeugt.

Realitätsbezug

Wesentlich wichtiger als die Technik ist natürlich die Geschichte. Angesiedelt im postapokalyptischen Tōkyō erklärte Yamai, dass sich das Spiel inhaltlich mit den aktuellen Problemen und Frustrationen der Gesellschaft auseinandersetzen wird. Angesprochene Themen sind politische und soziale Unsicherheiten wie Terrorismus oder die Angst und Konsequenz von Arbeitslosigkeit. Im Fokus stehen aber erneut die Dämonen und Götter dieser Welt, in der die verbliebenen Menschen höchstwahrscheinlich einmal mehr wieder nur ein Spielball dieser höheren Wesen sind. Es bleibt spannend, inwiefern sich die Schmelze aus realitätsbezogenen und fiktionalen Themen und Elementen im fertigen Spiel äußern werden.

Ein zentraler Ort der Handlung wird der Bahnhof Shinagawa im Herzen der Metropole. Im Hinblick auf den Vorgänger, in dem die U-Bahn-Schächte einen Zufluchtsort der Menschen darstellten und dem gezeigten Bildmaterial, wird dieser Ort wahrscheinlich auch im neuen Teil entweder als Hub oder als Übergangsort zwischen einzelnen Spielabschnitten dienen. Was erhalten bleiben wird, ist die Grundmechanik des klassischen Rollenspiels, also rundenbasierte Kämpfe, ausgetragen von Dämonen. Von diesen wird es erneut eine dreistellige Anzahl geben, die – vergleichbar mit der Pokémon-Reihe – Attacken erlernen und ähnlich wie in Dragon Quest Monsters durch Fusion neue Formen annehmen. Aber auch hier wird mit den bekannten Elementen gespielt werden, um neue Spielerfahrungen zu schaffen. In den kommenden Monaten dürfen wir uns auf jeden Fall auf die ersten handfesten Infos und Spielmaterialien einstellen!

Geschrieben von Jonas Maier

Prognose:

Solange Shin Megami Tensei V seinen Vorgängern treu bleibt, kann ich mir sicher sein, dass das Spiel mindestens so düster wie fantastisch wird. Die Kernkompetenzen der Reihe waren auch auf dem Nintendo 3DS das ungewöhnliche Setting samt Figuren, die motivierenden Dämonen-Fusionen und das leicht zu erlernende schnelle Kampfsystem, das wusste, den Spieler herauszufordern. Es wird spannend, ob die Entwickler dem großen technischen Sprung in ein Gefilde, in dem die gesamte Firma noch nicht allzu viele Erfahrungen gesammelt hat, gewachsen sind. Denn mit dem ersten Ableger auf einer HD-Konsole erhoffe ich mir durchaus einige technische Verbesserungen. Was die Story angeht bin ich mir sicher, dass sich das Warten lohnen wird. Bleibt nur zu hoffen, dass der Europa-Release dann nicht zu lange auf sich warten lässt!