Yoshi’s Crafted World -  – VORSCHAU

Good-Feel, die Entwickler von Kirby und das magische Garn und Yoshi’s Woolly World, bringen Nintendos grünen Saurier auf die Switch. In Yoshi’s Crafted World erlebt der Gegner-schluckende und Eier-werfende Held sein mittlerweile achtes Jump’n’Run-Abenteuer und zeigt bereits in unserer Vorschau, was uns am 29. März erwartet.


Was in Yoshi’s Woolly World Wolle, Garn und Stoff waren, sind in Yoshi’s Crafted World Pappe, Papier, Karton und Filz. Das bisher gezeigte Material des Jump’n’Runs und die veröffentlichte Demo zeigen bereits die Kreativität hinter dem Konzept des achten Yoshi-Hüpfspiels. Als Nintendos kleiner grüner Dinosaurier durchstreifen wir 2,5D-Level, packen mit Yoshis Zunge Gegner, schlucken diese, werfen Eier, sammeln allerlei Münzen und Blumen. Besonderheit ist natürlich die Gestaltung der Umgebungen. Alles besteht aus gebastelten Objekten. Egal ob nun der Zaun aus dünnen Bastelkarton, das Haus aus Pappe oder die aus ebensolchen Materialien zusammengesetzten Levelstrukturen, alles wirkt wie von Hand gemacht und als verspieltes Diorama arrangiert.

Diorama-Level mit Tiefe

Genau hier liegt dann abseits der kunterbunten, niedlichen Grafik eine der Besonderheiten von Yoshi’s Crafted World. Statt klassischer 2D-Abläufe, verbirgt sich allerlei abseits des üblichen Wegs von links nach rechts. Mal zweigt der Weg ab und führt etwas weiter hinten oder vorne weiter, ein anderes Mal können wir Objekte, Gegner oder Münzen in Hinter- und Vordergrund mit Eiern abschießen und so einsammeln oder besiegen. Auf diese Weise erhalten die Entwickler von Good-Feel zwar das eher klassische Jump’n’Run-Gefühl bei, fügen aber gleichzeitig eine angenehme Tiefe und Dreidimensionalität hinzu. Das bringt interessante Möglichkeiten wie unerwartete Verstecke für Sammelobjekte mit sich.

Doch auch sonst setzt Yoshi’s Crafted World ganz auf die Möglichkeiten des gebastelten Diorama-Looks. So verfügen die Level nicht nur über die übliche Vorderseite, sondern auch über eine Rückseite, die wir ebenfalls erkunden und somit die Abschnitte aus einer anderen Perspektive erleben können. Genutzt wird das im Demo-Level für die zeitbegrenzte Suche nach drei kleinen Schnuffeln. In wie weit die Entwickler den Level-Rückseiten noch anderen Nutzen verleihen, muss die Vollversion zeigen, doch wir sind guter Dinge, dass Good-Feel ausreichend Abwechslung bietet. Das gilt natürlich für das gesamte Spiel, das neben seiner Kreativität mit gewohnten Jump’n’Run-Qualität überzeugen kann. Es macht einfach Spaß mit Yoshi die gebastelten Level zu erkunden. Angesichts der Erfahrungen mit Yoshi’s Woolly World sind wir guter Dinge, dass auch Yoshis Switch-Abenteuer wieder hochwertig ausfällt. Lediglich der Schwierigkeitsgrad bleibt noch fraglich. Doch auch wenn sich Yoshi’s Crafted World eher an jüngere Spieler richtet, sollte das Jump’n’Run ausreichend Herausforderungen für erfahrene Switch-Besitzer bieten. Einen großen Genre-Spaß erwarten wir in jedem Fall.

Geschrieben von Alexander Geisler

Prognose:

Yoshi’s Crafted World hat mir bereits in der kurzen Demo viel Spaß gemacht. Die niedliche, farbenfrohe Basteloptik passt perfekt zu Yoshi und zeigt einige kreative Ansätze. Vor allem die Tiefe der Diorama-Level, die allerlei versteckte Objekte und Gegner ermöglicht, ist interessant und könnte zusätzliche Geheimnisse bieten. Dazu kommt die für Yoshi typische fröhliche Leichtigkeit, die trotzdem mit einer guten Portion Herausforderung daherkommen kann. Bewiesen hat das bereits der indirekte Vorgänger Yoshi’s Woolly World. Da mit Good-Feel das selbe Entwicklerstudio für Yoshi’s Crafted World verantwortlich ist, bin ich zuversichtlich, dass der Quasi-Nachfolger genauso spaßig wird wie das Woll-Abenteuer.