Redaktionsdiskussion: Unsere Videospiel-Highlights 2020 – SPECIAL

Das Jahr 2020 war auf jeden Fall ein außergewöhnliches Jahr – auch für Videospiele. Dennoch erschienen für Nintendo Switch einige spannende Titel, auch für uns gab es einige Highlights.


Neben Nintendo versorgten auch viele Dritthersteller und Indie-Entwickler die Hybridkonsole. Von Portierungen bis tatsächlich neuen Veröffentlichungen war vieles dabei, auch wir haben eine Menge gespielt. Im Folgenden präsentieren wir euch unsere Highlights, vielleicht sind ja auch für euch noch ein paar Empfehlungen dabei?

Jonas’ Meinung:

Dieses Jahr habe ich tatsächlich anteilig am wenigsten auf der Nintendo Switch gespielt, im Vergleich zu den bisherigen Jahren. Trotzdem gab es auch auf der Hybridkonsole für mich so manche Highlights, tatsächlich sind die wenigsten davon dieses Jahr neu erschienen. Mit Rune Factory 4 Special und Tokyo Mirage Sessions #FE Encore begeisterten mich im Frühling zwei völlig unterschiedliche, aber dennoch beide sehr japanische Spiele auf ihre ganz eigene Art und Weise. Später im Jahr waren es dann vor allem kleinere Indie-Spiele, die mir in Erinnerung geblieben sind. Zum einen Banner of the Maid und aktuell Hades, das sogar mir als Rouge-Like-Muffel sehr viel Spaß bereitet. Die Spiele von Nintendo selbst waren es dieses Jahr leider nicht wirklich, die meine Aufmerksamkeit erregen konnten. Ich hoffe, dass sich das nächstes Jahr ändert!

Erics Meinung:

Wenn ich auf all die Spiele zurückblicke, die ich in diesem Jahr gespielt habe, dann muss ich sagen, dass ich verhältnismäßig wenig Zeit mit meiner Nintendo Switch verbracht habe. Mit Trials of Mana gab es zwar ein sehr gutes Remake eines tollen Super-Nintendo-Rollenspiels und mit der Super Mario 3D All-Stars Collection hat Nintendo endlich (!) mein heiß geliebtes Super Mario Sunshine nach fast zwei Dekaden aus der Mottenkiste geholt, doch nur ein Spiel für die Switch hat bei mir dieses Jahr wirklich den Vogel abgeschossen. Die Rede ist, wie könnte es auch anders sein, von Animal Crossing: New Horizons. In fast dreihundert Stunden habe ich in diesem Jahr meine Insel umgestaltet, mein Haus mehrfach renoviert, an allen Festlichkeiten teilgenommen, Freunde auf anderen Inseln besucht und mich so sehr an meine lieben Bewohner gewöhnt, dass ich keine einzige der Pappnasen gehen lassen wollte. Dennoch muss ich sagen, dass mein absolutes Highlight, zumindest bisher, noch nicht auf der Switch erhältlich ist. Persona 5 Royal für die PlayStation 4 ist ein fantastisches Rollenspiel, das mich mit seinen Charakteren, seiner stimmigen Spielwelt und ausgetüftelten Rollenspielsystemen und der wohlverdienten Platin-Trophäe bis zum Abspann 186 Stunden an den Bildschirm gefesselt hat. Jeder Fan von japanischen Rollenspielen muss diesem Meisterwerk aus dem Hause Atlus eine Chance geben!

Alex’ Meinung:

Betrachte ich nur die Switch, habe ich zwar relativ viel gespielt, aber richtige Jahreshighlights waren nur wenige dabei. Mit dem allseits beliebte und erfolgreiche Animal Crossing: New Horizons habe ich zwar über dreihundert Stunden verbracht, aber schon seit einiger Zeit ist die Luft raus. Fast nur noch pflichtgemäß habe ich an manchen Tagen für wenige Minuten auf meiner Insel vorbeigeschaut oder an Festen und Events teilgenommen. Damit schafft es Animal Crossing: New Horizons zwar hier erwähnt zu werden, ein richtiges Jahreshighlight ist es für mich aber nicht. Stattdessen stehen für mich auf der Switch andere Spiele an der Spitze. An der Spitze eindeutig das neuaufgelegte Rollenspiel-Meisterwerk Xenoblade Chronicles: Definitive Edition. Aber auch Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung und Super Mario 3D All-Stars haben mich 2020 gut unterhalten. Dazu gesellen sich ein paar Dritthersteller- und Indie-Spiele wie die Visual Novel Aokana: Four Rhythms Across the Blue, das wunderschöne When the Past was Around, das Picross-Adventure Murder by Numbers, der Action-Rollenspiel-Geheimtipp Snack World: Die Schatzjagd Gold oder der Bauernhof-Dungeon-Crawler Rune Factory 4 Special sowie zahlreiche andere Titel. Meine wahren Jahreshighlights 2020 finden sich allerdings nicht auf der Switch. Die wohl größte Überraschung war für mich das unerwartet gute Immortals Fenyx Rising. Davor steht aber mein absolutes Spielehighlight des Jahres: Final Fantasy VII Remake. Die Neuauflage des Rollenspielklassikers ist ein wahrgewordender Fantraum und ein absolutes Meisterwerk. Zuletzt möchte ich noch die PlayStation 5 erwähnen, die mich besonders dank des DualSense-Controllers, mehr als überzeugen konnte und natürlich noch immer überzeugt. Andere potenzielle Topspiele 2020 wie Persona 5 Royal liegen noch auf meinem Nachholstapel.

Arnes Meinung:

Meine Highlights dieses Jahr sind einfach zu nennen, denn ich schwelge gern in Erinnerungen. Neben den vielen guten neuen Titeln kamen einige ältere Titel auf die Nintendo Switch, die mich erheblich mehr gefreut haben, auch wenn ich sie vielleicht weniger gespielt habe. Super Mario Sunshine habe ich vermisst, seit mir im Jahr 2005 mein Gamecube gestohlen wurde. Daher habe ich mich über Super Mario 3D All-Stars mit den zwei fantastischen Super-Mario-Titeln und dem N64-Ableger sofort hergemacht, als es erschien. Großartige 3D-Mario-Spiele für die Switch, was will ich mehr. Zuvor jedoch hat mich ein anderes Spiel sehr erfreut, das in einer Sammlung erschienen ist: Bioshock Infinite. Die Bioshock Collection hat gleich drei tolle storygeladene First-Person-Shooter mit interessanten Mechaniken parat, wobei der DLC Minervas Den zu Bioshock 2 vielleicht sogar die spannendste Geschichte erzählt. Zudem habe ich erst im Jahr 2020 Ring Fit Adventure in die Finger bekommen und da auch mehrere dutzend Stunden rein versenkt (ich bin jetzt Level 92). Eine schöne Alternative zum echten Leben, das uns ja zeitweise ziemlich verwehrt geblieben war. Auch in die Kerbe schlägt bei mir natürlich Animal Crossing: New Horizons, aber das erwähnten meine Kollegen ja schon zu genüge. Bleibt nur noch das möglicherweise beste neue Spiel, auch plattformübergreifend betrachtet, das für die Switch erschien: Hades. Ein überraschend großartiges Spiel aus der Supergiant-Spielefirma, deren Spiele schon mit hohen Erwartungen auf den Markt kommen. Doch Hades hat mit seinem Prinzip noch eine Schippe oben drauf gelegt und ist ein Titel, den wirklich alle gespielt haben sollten.

Sörens Meinung:

Es wurde schon das eine oder andere Mal genannt, dennoch komme ich nicht drum herum auch Animal Crossing: New Horizons als eines meiner Highlights des Jahres 2020 zu nennen. Es erschien zu einem perfekten Zeitpunkt und ich habe etliche Stunden damit verbracht meine einst einsame Insel zu einem schönen Resort zu verwandeln und sämtliche Items und Events mitzunehmen. Gegen Ende des Jahres kam mit Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung ein weiteres Highlight hinzu. Obwohl ich mit Breath of the Wild einige Probleme hatte, hat mir das Action-Gemetzel in der alternativen Geschichte deutlich mehr gefallen. Ein weiterer besonderer Titel diesen Jahres war Snack World: Die Schatzjagd – Gold für mich. Die humorvolle Gesichte und die comichafte Gestaltung haben mich wirklich unterhalten und auch mit Freunden macht das Suchen von Schätzen in großen Verliesen wirklich Spaß. Auch mit der Super-Mario-3D-All-Stars-Collection haben ich einige unterhaltsame Stunden verbracht, besonders mit Super Mario Galaxy und dem seit Jahren vermisste Remaster zu Super Mario Sunshine.

Jetzt seid ihr gefragt: Was waren eure Highlights im Jahr 2020? Schreibt es uns in die Kommentare!