Grave Danger -  – VORSCHAU

Im 2D-Plattformer Grave Danger spielt ihr drei Figuren, und zwar nicht gleichzeitig, sondern im Wechsel. Die Spielweise erinnert an die Klassiker The Lost Vikings von Blizzard von 1992 und Trine von Frozenbyte von 2009. Das Spiel von Spotted Shark Studio wird mit einem Multiplayermodus erscheinen, der viel Spaß verspricht, solange die Absprachen zwischen den Spielern stimmen.


Die Figuren haben alle verschiedene Fähigkeiten, so dass ihr euch überlegen müsst, wen ihr wo einsetzt. Elliot ist ein Zauberer, der einen Schild-Zauber beherrscht und einen Doppelsprung. Außerdem kann er ein Zauberprojektil schießen. Dante ist ein Cowboy, der mit seinen Sporen den von Mario bekannten Wandsprung machen kann. Sein Vorwärtsschub lässt ihn Gegnern ausweichen und sein Revolver löst für ihn Probleme, die nicht anders angegangen werden können. Malice ist quasi der Tod. Seine Fähigkeiten sind über Abgründe zu schweben, dabei Bomben zu werfen und seine Sense wie einen Bumerang werfen zu können.

Das Spiel kommt in sauberer Comic-Grafik daher, die die Charaktere und die knallbunten Welten – von Friedhöfen über Burgen bis hin zu völlig abstrusen Gebieten. Mit den Fähigkeiten der Figuren müsst ihr unterschiedliche Rätsel lösen. Dass jeder von ihnen über eine Waffe verfügt, macht das Gameplay actionreicher, als es beim sehr gemächlichen The Lost Vikings war. Wenn die Umsetzung für die Switch keine gravierenden Macken aufweist, steht uns ein schöner Titel ins Haus.

 

 

 

 

 

Geschrieben von Arne Ruddat

Prognose:

Grave Danger macht auf mich einen sehr guten Eindruck und versprüht einen angenehmen Charme. Die Figuren wirken so verschieden und jede für sich schon interessant, dass ich sehr neugierig darauf bin, deren Hintergrundgeschichte zu erfahren. Dass Grave Danger ein gutes Spiel ist, zeigt sich mir schon daran, dass es sich bei der Version für die Switch um eine Neuauflage in verbesserter Form handeln wird. Die Ultimate Edition mit zehn Levels, Koop-Modus und überarbeiteter UI soll im dritten Quartal dieses Jahres auch für die Switch erscheinen.