Redaktionsdiskussion: Unsere Most Wanteds 2021 – SPECIAL

Das Jahr 2021 hat gerade erst begonnen, aber Nintendo hat nicht gerade mit Neuigkeiten um sich geworfen. Wir wissen also nicht viel, haben aber einige Hoffnungen und Wünsche für Nintendo Switch für das laufende Jahr.


Von Nintendo selbst wird sicher einiges kommen, aber auch von Drittherstellern und Indie-Entwicklern. Was alles noch passieren wird, steht jedoch in den Sternen. Metroid Prime 4 wurde vor langem angekündigt, ebenso der Nachfolger zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Wie sieht es mit Umsetzungen von Multiplattformtiteln aus? Oder mit neuer Hardware? Es bleibt spannend!

Arnes Meinung:

Ich rechne am meisten mit einer neuen Variante der Switch. Im März ist die Konsole vier Jahre alt, womit die Hälfte der Gesamtlebensdauer langsam erreicht sein dürfte. Nintendo ist bekannt dafür, veränderte Varianten von bestehender Hardware auf den Markt zu bringen. Mit dem leicht effizienteren Nvidia-Tegra-Prozessor in der 2019er-Version wurde zwar etwas geändert, aber es gibt noch viel mehr Chancen, die Hardware der Switch zu verbessern. Ich rechne damit, dass Nintendo mit dem neuen Launch, vielleicht im Frühling, einige bombastische Titel bringen wird: The Legend of Zelda, Super Mario oder vielleicht ältere Franchises wieder aufgewärmt. Was Portierungen von anderen Konsolen angeht, sehe ich mit der aktuellen Hardware jedenfalls schwarz, doch auch das könnte spannender werden mit einer neuen Switch.

Erics Meinung:

Wer mich kennt, der weiß, dass ich von Nintendo nichts mehr erwarte. Zu oft wurde ich in den letzten Jahren enttäuscht, was zum größten Teil aber auch an mir selbst lag. Meine Hoffnungen und Wünsche, die ich an das japanische Traditionsunternehmen aus Kyōto richte, sind einfach exorbitant hoch. Das Jahr 2020 hat mir, Pandemie hin oder her, jedoch gezeigt, dass Nintendo einfach nicht weiß, welche Spiele sie noch auf die Switch bringen können. Pikmin 3 Deluxe, Xenoblade Chronicles in der Definitive Edition, die Super Mario 3D All-Stars Collection und bald auch noch die Neuauflage von Super Mario 3D World sind sicherlich alles tolle Spiele, doch kenne ich diese Titel schon von früheren Plattformen zugenüge. Natürlich erwarte auch ich mit Vorfreude Metroid Prime 4 und mit einem flauen Gefühl im Magen sogar den Nachfolger zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild, sofern diese Titel überhaupt 2021 erscheinen werden, aber ansonsten sind meine Augen eher auf Dritthersteller oder ganz auf andere Plattformen gerichtet. Persona 5 Strikers bietet sicher spaßige Action, aber das wird auf meiner PlayStation 4 respektive PlayStation 5 einfach besser laufen. Selbiges gilt für Yo-kai Watch 4 und NEO: The World ends with you. Bleiben am Ende nur noch Bravely Default II und Shin Megami Tensei V, aber auch da kann ich mir mittlerweile vorstellen, dass diese Spiele später auf anderen Plattformen nachgereicht werden. Bleibt zu hoffen, dass Nintendo noch ein paar Asse in der Hinterhand hat. Ansonsten sieht es im Jahr 2021 mit wirkichen Neuerscheinungen ähnlich düster aus wie 2020.

Alex’ Meinung:

Hoffnungen an das Jahr 2021 fallen mir gerade bei Nintendo und der Switch schwer. Obwohl ich Nintendo nicht so negativ sehe wie Eric, bin ich durch die Erfahrungen der letzten Jahre ebenfalls etwas ernüchtert und gehe eher vorsichtig an Erwartungen heran. Sicher, die Neuauflagen mancher Spiele – vor allem von Xenoblade Chronicles – haben mich wirklich gefreut. Aber es braucht dringend etwas wirklich Neues auf der Switch von Nintendo selbst. Ich hoffe einfach, dass sich die Entwicklung der Spiele lediglich verzögert hat und wir 2021 endlich das bekommen, was zum Teil bereits 2020 geplant war. Dabei glaube ich weniger an Metroid Prime 4 und auch den Nachfolger zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild sehe ich eher Ende des Jahres, dann vielleicht mit einem neuen, verbesserten Switch-Modell. Aber Nintendo hat noch mehr Marken als nur Mario, Zelda und Metroid und sollte diese dringend wieder nutzen. Kid Ikarus, F-Zero oder Star Fox zum Beispiel. Auch neue Spiele mit Kirby oder Donkey Kong würden mich freuen. Dennoch gibt es ein paar Titel auf die ich mich freuen kann. Bravely Default II und NEO: The World Ends With You stehen hier ganz weit oben auf der Liste. Mit Monster Hunter Rise steht zudem ein Switch-exklusiver Teil von Capcoms Reihe an. Ob das reicht, muss sich aber erst noch zeigen. Genauso wie Eric sehe ich viele Titel aber eher auf meiner PlayStation 5. Einfach weil ich mir dort eine bessere Performance und Grafik erwarte. Lediglich die Handheld-Funktion der Switch könnte bei manchen Spielen ein Kaufargument darstellen. Das gilt aber eher für Indies und Download-Titel, die auch auf der Switch gut laufen dürften. Trotz allem hoffe ich, dass Nintendo und die Dritthersteller uns 2021 überraschen und einige schöne Spiele veröffentlichen.

Jonas’ Meinung:

Das spannendste am kommenden Switch-Jahr ist meiner Meinung nach noch all das Unbekannte, was uns noch erwartet. Denn wie schon richtig von meinen Vorrednern erkannt, sind bisher nur die ersten Monate mit dem einen oder anderen spannenden Titel ausgefüllt. Auf die freue ich mich zwar auch – da wäre zum Beispiel die Neuauflage des dritten Shin-Megami-Tensei-Teils oder Persona 5 Strikers, bei manchen Spielen bin ich aber noch skeptisch. So bin ich aktuell sehr gespannt, ob Bravely Default 2 den hohen Erwartungen gerecht wird oder dann doch ähnlich wie Octopath Traveler nach wenigen Stunden die Puste ausgeht beziehungsweise wie beim ersten Teil irgendwann das Pacing nicht mehr mithalten kann. Ansonsten schaue ich natürlich mit Vorfreude auf die großen Namen am Horizont, wie eben Zelda oder Metroid und all die unbekannten noch nicht angekündigten Titel, bei denen ich mir sicher bin, dass sie das Jahr 2021 besonders prägen werden. Zum Schluss hoffe ich, dass die Nachfolger zu Hollow Knight und Darkest Dungeon dieses Jahr auf der Switch das Licht der Welt erblicken werden. Tatsächlich ist 2021 das erste Jahr, in dem ich mich auf Nachfolger von Indie-Spielen freue.

Sörens’ Meinung:

Auch für mich fällt es aktuell noch schwer persönliche Most-Wanted-Titel für das kommende Jahr zu nennen. Zu wenig ist offiziell bekannt und bestätigt. Für mich sind aktuell die im Februar erscheinenden Super Mario 3D World + Bowsers Fury sowie Persona 5: Strikers interessant. Sei es im erst genannten Spiel der neue und noch unbekannte Modus Bowsers Fury und im anderen mein erster Einstieg ins Persona-Franchise überhaupt. Außerdem freue ich mich auf Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin und Lego Star Wars: Die Skywalker Saga. Gerade die früheren Lego-Adaptionen von Star Wars, Harry Potter oder Der Herr der Ringe haben mich immer wieder unterhalten und ich gehe davon aus, dass das auch beim neuesten Lego-Spiel wieder der Fall sein wird. Was ich mir durchaus vorstellen kann ist, dass wir gerade wegen des 35-jähigen The-Legend-of-Zelda-Jubiläums einige Spiele um Link und Zelda zu sehen bekommen. Das wäre in der ersten Jahreshälfte eine Kollektion aus drei vergangen Spielen ähnlich wie letztes Jahr mit Super Mario 3D-Allstars. Gegen Ende des Jahres – pünktlich zu Weihnachten – erwarte ich dann den Nachfolger zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild wodurch das Jahr meiner Meinung nach gut abgeschlossen wird. Es wird definitiv Zeit für eine Reihe von neuen Informationen – am besten wieder in einer richtigen Nintendo-Direct-Ausgabe.

Jetzt seid ihr gefragt: Worauf freut ihr euch im Jahr 2021? Schreibt es uns in die Kommentare!